Zum Online-Reisebüro

Ohne Gruppe verreisen? Hier geht es zu Flug-, Mietwagen-, Hotelangeboten uvm...
Mader-Gruppenreisen finden Sie weiter unten.

für weitere Bilder scrollen
© Carsten Krüger - fotolia.com© Karl Klinger© Iuliia Sokolovska - fotolia.com© JohanSwanepoel - fotolia.de© milosk50-fotolia.com© Richard Oechsner - fotolia.com© Mader Reisen

Namibia

Wüste, Wein & wilde Tiere

Di 14.08. - Mi 29.08.2018

Reisecode: NAMI 1408

Reiseveranstalter:
17 Tage ab € 3.480,-
Reiseverlauf & HotelLeistungen & Preise

"Traumhafte Wüstenlandschaften, Bauten im Kolonialstil & einzigartige Wildbeobachtungen"

Spektakuläre Landschaften und faszinierende Tierbeobachtungen in den wohl wildreichsten Gebieten Afrikas. Die Wüsten Namibias gehören zu den lohnendsten Wanderzielen im südlichen Afrika. Endlos erscheinende unberührte Weiten vermitteln das Gefühl von grenzenloser Freiheit. In den Städten Swakopmund und Windhoek ist noch der Charme der Kolonialzeit spürbar.
Mit einer Bevölkerung von ca. 2 Mio. Einwohnern ist Namibia sehr dünn besiedelt. Neben dem Reichtum an Wildtieren und faszinierende Landschaften machen auch das angenehme Klima mit viel Sonnenschein und die Gastfreundschaft der Menschen Namibia zu einem begehrten Reiseland. Das absolute Highlight: zwei Tage in der Etosha-Pfanne, einem einzigartigen Wildreservat.

1. Tag: Anreise - Windhoek.

Transfermöglichkeit nach Wien. Abflug mit Ethiopian um 22:50 Uhr über Addis Abeba nach Windhoek.

2. Tag: Windhoek.

Ankunft in Windhoek, der Hauptstadt Namibias, um 12:35 Uhr. Nach Erledigung der Zollformalitäten, Empfang durch die örtliche Reiseleitung und Fahrt in die Stadt zu unserer Unterkunft Gästehaus Sonneck. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Die Hauptstraße der Stadt ist die Independence Avenue. Das Stadtbild Windhoeks ist von einer Mischung aus kolonialen (im Deutschen Baustil des 19.Jahrhunderts errichteten) und modernen Bauten des 20. Jahrhunderts geprägt. Dieser Kontrast in der Architektur spiegelt die Geschichte des Landes wieder und verleiht der Stadt einen einmaligen Charme.

3. Tag: Kalahari Wüste.

Fahrt von Windhoek über Mariental in die Kalahari Wüste. Unterwegs halten wir natürlich für Fotostops an interessanten Plätzen an. Am späten Nachmittag erreichen wir die Anib Kalahari Lodge in der Kalahari Wüste.
 

4. Tag: Köcherbaumwald - Fish River Canyon.

Heute besuchen wir den größten Köcherbaumwald Namibias (fakultativ) nahe Keetmanshoop. Anschließend fahren wir weiter zum Fish River National Park. Am Nachmittag haben wir die Wahl: früher Aufenthalt im Canyon Roadhouse & Camp oder Besichtigung des Fish River Canyon im Abendlicht.

5. Tag: Naturschauspiel Fish River Canyon - Swartrand Plateau.

Höhepunkt jeder Reise in Namibias Süden ist der Fish River Canyon, nach dem Grand Canyon der zweitgrößte der Welt. Bis zu 549 m tief fallen die steilen Felsen vom Plateau ab und bilden eine gewaltige Schlucht von über 160 km Länge und 27 km Breite. Von der Steinwüste fahren Sie auf das Swartrand Plateau, das im Südwesten des Landes liegt und den Anfang der Namib Wüste kennzeichnet. Übernachtung in der Burgsdorf Gästelodge.

6. Tag: Fahrt in die Naukluft Berge.

Nach dem Frühstück Fahrt in die Naukluft Berge, wo wir im Hotel Mirage 2 Nächte verbringen. Das im orientalischen Baustil errichtete Hotel liegt 250 km südwestlich von Windhoek und liegt am Rande der Namibwüste. Die Gästefarm wird oft als Ausgangspunkt oder Basislager genutzt. Erkunden Sie von hier aus die faszinierende Tier- und Pflanzenwelt der Naukluftbergen.
 

7. Tag: Die Dünen von Sossusvlei - Sesriem Canyon.

Ein Tag in einmaliger Dünenlandschaft. Das Sossusvlei, eines der landschaftlichen Highlights Namibias, ist eine von mächtigen Sanddünen umschlossene, salzverkrustete Lehmsenke. Die Dünen erreichen teilweise Höhen von bis zu 300 m und gehören damit zu den Höchsten der Welt. Am Nachmittag besuchen wir den beeindruckenden Sesriem Canyon, wo der Tsauchabfluss über Millionen von Jahren eine tiefe Schlucht gegraben hat. Wir verlassen heute die Naukluft Berge und fahren durch die einzigartige Küstenwüstenlandschaft des Namib Naukluft Parks.

8. Tag: Fahrt nach Swakopmund.

Die Fahrt geht über den Ghaub Pass und vorbei am Kuiseb Canyon nach Swakopmund. Dieses Naturschauspiel aus Flusstälern, wechselnder Vegetation und geheimnisvollen Höhlen ist ein weiteres landschaftliches Highlight dieser Reise. Bezug der Zimmer im Beach Hotel Swakopmund für 2 Nächte.

9. Tag: Fakultativausflug Walfish Bay.

Der heutige Tag steht zur freien Verfügung und kann für eine der folgenden Aktivitäten genutzt werden: Entweder eine Bootsfahrt in der Lagune von Walvisfisch Bay zu den Robben und Delphinen, oder eine Besichtigung der historischen Stadt Swakopmund wo noch immer der von deutsche Einfluss spürbar ist. So gibt es dort ein Hofbräuhaus, deutsche Radio- TV Sender sowie eine deutschsprachige Zeitung. Zum Abendessen empfehlen wir ein auf Meeresfrüchte spezialisiertes Restaurant am Strand.
 

10. Tag: Brandbergs Massiv - Damaraland - Twyfelfontain.

Von Swakopmund fahren wir in nördlicher Richtung entlang der nebelreichen Küsten bis Henties Bay. Dort verlassen wir die Küste und fahren am majestätischen Brandberg Massiv mit der höchsten Erhebung Namibias (Königstein mit 2.574 m) und dem ehemaligen Minenort Uis vorbei ins Damaraland. Das Damaraland im Nordwesten von Namibia zählt zu den geologisch interessantesten Gebieten des südlichen Afrika. Hier gab es eine enorme vulkanische Aktivität und hier lebten auch die ersten Bewohner des südlichen Afrika, die sich mit Felsmalereien verewigten. Mehr als 48.000 Felsmalereien wurden bislang gefunden. Es ist weiters das Überlebensgebiet des Wüstenelefanten, des schwarzen Nashorns und einer Reihe frei lebender Antilopenarten. Am Nachmittag unternehmen wir einen Ausflug zum Verbrannten Berg und zu den Orgelpfeifen, welche sich in der Nähe der Twyfelfontein Lodge befinden.
 

11. Tag: Lebendes Museum der Damara - Etosha Nationalpark.

Am Morgen besuchen wir das „Lebende Museum der Damara“. Hier haben wir die Möglichkeit, etwas über die traditionelle Kultur der Damara zu erfahren. Im „Lebenden Museum der Damara“ wurde der Versuch gestartet, die „verlorene Kultur“ der Damara zu rekonstruieren. Fahrt in den Etosha Nationalpark. Heute erkunden wir den östlichen Teil der Etosha Pfanne, ein ausgedehntes Tiefland von 140 km Länge und 50 km Breite wo es auch in der Trockenzeit Wasser gibt. Die Tierherden sind daher während des größten Teils des Jahres auf die Wasserlöcher angewiesen – ideale Bedingungen zum Beobachten und Fotografieren. Unterwegs halten wir an mehreren Wasserstellen, wo wir die Vielfalt der afrikanischen Tierwelt in der freien Natur beobachten können. Am Abend geht es zurück zur Etosha Safari Lodge.

12. Tag: Etosha Nationalpark - Mokuti.

Der Besuch des Etosha Nationalparks gehört zu den Highlights einer Namibia Reise. Der Etosha Nationalpark umfasst eine Fläche von über 22.000 km² und wurde bereits 1907 von der Deutsch-Südwestafrikanischen Verwaltung zum Wildschutzgebiet erklärt. Im Zentrum liegt eine ausgedehnte Salzpfanne, umgeben von Gras- und Dornsavannen, Buschland im Westen sowie Trockenwald im Nordosten. Vor rund zwei Millionen Jahren, gab es hier einen riesigen See, der durch den Kunene Fluss gespeist wurde und später durch Änderung des Flussverlaufs allmählich aus¬trocknete. Die Pfanne ist nahezu immer trocken. Besonders im südlichen Teil des Parks liegen jedoch verstreut zahlreiche Wasserlöcher, Lebensgrundlage für den Wildbestand im Etosha National Park. Nahezu die gesamte Palette an afrikanischem Großwild ist im Park vertreten, und natürlich auch Elefanten, Nashörner, Löwen und Leoparden. 2 x Übernachtung in der Mokuti Lodge.

13. Tag: Ausflug in den westlichen Teil der Etosha Pfanne.

Heute Vormittag werden wir den westlichen Teil der Etosha Pfanne besuchen. Weitere Pirschfahrten mit Tierbeobachtungen stehen am Programm. Nachmittag werden wir den Komfort der Lodge nutzen und relaxen. Ein großes Schwimming Pool steht den Wasserratten zur Verfügung.

14. Tag: Okahandja - Midgard Lodge.

Die Fahrt führt über Otjiwarongo vorbei am Waterberg nach Okahandja. Diese Stadt hat für die Hereros symbolträchtige Bedeutung. Hier sind die bekanntesten Häuptlinge der Hereros begraben. Alljährlich im August findet in Okahandja der Ahnengedenktag statt, das bedeutendste Fest der Hereros. Im Ort wird der bekannte Holzschnitzermarkt besucht. Anschließend Weiterfahrt zur Midgard Lodge.

15. Tag: Windhoek.

Windhoek ist mit rund 320.000 Einwohnern die größte Stadt Namibias und zugleich die Hauptstadt des Landes. Die Stadt liegt auf 1.650 m Höhe malerisch in einem Talkessel, umrahmt von den Erosbergen im Osten und den Auas Bergen im Süden. Nach Westen erstreckt sich das Khomas Hochland in Richtung Namibwüste und Küste. Die Hauptstraße der Stadt ist die Independence Avenue. Das Stadtbild Windhoeks ist von einer Mischung aus kolonialen (im Deutschen Baustil des 19. Jh. errichteten) und modernen Bauten des 20. Jh. geprägt. Dieser Kontrast in der Architektur spiegelt die Geschichte des Landes wieder und verleiht der Stadt einen einmaligen Charme.
 

16. Tag: Rückflug nach Wien.

Der Vormittag steht zur freien Verfügung, Möglichkeit nach ein paar Souvenirs zu erwerben und um die Reiseeindrücke Revue passieren zu lassen. Transfer zum Flughafen und Rückflug um 14:35 Uhr über Addis Abeba nach Wien.

17. Tag: Ankunft.

Ankunft in Wien um 05:15 Uhr. Rücktransfermöglichkeit nach Oberösterreich.

JETZT BUCHEN

Leistungen

  • Flüge mit Ethiopian Airlines Wien - Windhoek & zurück
  • Flughafentaxen und Sicherheitsgebühren inkl. Flugabgabe €  365,- (Stand 10/17)
  • Busfahrten, Transfers und Ausflüge lt. Programm
  • 14 x Übernachtung/Frühstück
  • 10 x Abendessen im Hotel/Lodge
  • Eintritte lt. Programm
  • Mader-Reisebegleitung: Hr. Karl Klinger

Nicht inkludierte Leistungen

weitere Eintritte (Fisch River Canyon, Köcherbaumwald) und Mahlzeiten, fakultative Ausflüge

Hinweis

ZUSTEIGINFO

Treffpunkt Flughafen Wien

Richtzeit: 20:50 Uhr

Details siehe Seite 8

 

Teilnehmer: mind. 10, max. 14 Personen

Einreisebestimmungen:
Österreichische Staatsangehörige benötigen für den touristischen Aufenthalt einen noch mindestens sechs Monate über den Aufenthalt hinaus gültigen Reisepass. Außerdem müssen Rück- oder Weiterreisetickets nachgewiesen werden. Achtung: der Reisepass müss über mindestens zwei gegenüberliegende freie Seiten für die Anbringung des namibischen Einreise Permits verfügen!

Termin & Preise

14.08.2018 - 29.08.2018
Maria Himmelfahrt
Preis pro Person im DZ ab  € 3.480,-
EZ-Zuschlag  € 360,-

buchbare Zusatzleistungen

Wir empfehlen: Komplettschutz ab € 234,-
JETZT BUCHEN

Legen Sie Ihren Lieben die Welt zu Füßen!

mehr erfahren

Reisegutscheine

Die neuen Reise-Geschenkgutscheine von Mader-Reisen!

Jetzt entdecken!

Aktuelle Mader-Reisen Kataloge
mehr erfahren

Blätterkataloge

Blättern Sie direkt durch unsere aktuellen Kataloge!

Be up-to-date!

Newsletter
mehr erfahren

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um aktuelle Angebote und Neuigkeiten zu erhalten!

Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung!

Digitaler Schreibtisch
mehr erfahren

Fragebogen zur Reise

Für unser optimales Service, die Gestaltung der Reise und die Auswahl unserer Partner wie z. B. Hotels und Restaurants ist uns Ihre Meinung wichtig!

Ihre EIGENE Reise

Auf einen fröhlichen Abend!
mehr erfahren

Gruppenreisen

Planen Sie Ihre eigene, private Gruppenreise nach Ihren individuellen Wünschen und schauen Sie sich unsere Gruppenangebote an!

mehr erfahren

Spot Internet

Wo finden Sie Ihre Traumreise schneller als im Internet?

Flughafen Halle Leipzig Rollbahn West
mehr erfahren

Bis zu €uro 600,- Entschädigung

für Flugverspätungen, Annulierung oder Anschlussflug versäumt?

created by vistabus
Mader Reisen • Linzerstraße 11 • A - 4223 Katsdorf • Tel.: +43 (0) 7235/ 88 000 • Fax: +43 (0) 7235/ 88 000 -88 • office@maderreisen.at • www.maderreisen.at