reisecenter.at

Maders
Reisewelten

Kontakt

Reise­gutschein

Abenteuertour!

 © Wolk9 - pixabay.com

Kilimanjaro – Tanzania

Besteigung des Kilimanjaro & Badeverlängerung auf Zanzibar

Mo 07.01. - Do 17.01.2019

12 Tage ab € 3.300,-
Reise buchen
Reise merken
Reise empfehlen
Reise drucken
© Wolk9 - pixabay.com© GregMontani - pixabay.com© paul hampton - Fotolia.com© giray komurcu - Fotolia.com© giray komurcu - Fotolia.com.com© caromcdaid - pixaba
Reiseverlauf & HotelLeistungen & Preise

Diese besondere Abentreuertour führt Sie vom First Cave zu den Kikelewa-Höhlen, von Kikelewa zum Mawenzi Tarn Camp, von Mawenzi zur Kibo/School Hut u.v.m. Die lange und anstrengende Gipfelbesteigung bringt Sie an den höchsten Punkt des afrikanischen Kontinents! Entdecken Sie die Vielfalt Tanzanias, die atemberaubenden Landschaften und exotischen Tierarten! Dazu bieten wir Ihnen die Möglichkeit zu einer Badeverlängerung auf Zanzibar.

1. Tag: Anreise - Tanzania.

Abflug von Wien mit Ethiopian Airlines um 22:10 Uhr über Addis Abeba nach Tanzania / Arusha- Kilimanjaro Airport.

2. Tag: Ankunft in Arusha - Kilimanjaro Apt.

Ankunft in um 12:55 Uhr. Empfang durch die örtliche Reiseleitung und Transfer nach Moshi. Übernachtung im Hotel.

3. Tag: Nalemoru Gate (2.020 m)- First Cave (2.700 m).

Bustransfer von Moshi zum Nalemoru Gate. Aufstieg auf der Nordseite des Kilimanjaro entlang der wenig frequentierten Rongai-Route – oftmals auch Kikeleva-Route genannt. Zusammentreffen mit dem lokalen Begleitteam (Guide(s), Koch, Träger usw.). Nach Erledigung aller Formalitäten beginnt der Aufstieg. Erste Nächtigung im Zelt im Sekimba Camp (First Cave)!

4. Tag: Vom First Cave zu den Kikelewa-Höhlen.

Vom First Cave, welches noch im Regenwald liegt, steigen wir heute in knapp 5 Stunden hinauf zum Kikeleva Camp (ca. 3.650 m). Schnell ist der nur schmale Regenwaldgürtel durchquert und bald schon erreichen wir die alpine Moorlandschaft mit ihren spärlichen Heidewald.

5. Tag: Von Kikelewa zum Mawenzi Tarn Camp.

Heute erwartet uns eine eher kurze aber landschaftlich einmalige Tagesetappe, vorbei am Fuße des Mawenzi bis zur kleinen Tarn Hut (ca. 4.330 m) (Tarn = kleiner See), wo wir unser drittes Lager aufschlagen werden. Der Mawenzi ist der zweithöchste Gipfel des Kilimanjaromassiv und beeindruckt durch seine schroffen Felsen.

6. Tag: Von Mawenzi zur Kibo/School Hut.

Die Etappe zur Kibo- oder School Hut (4.750 m), unserem letzten Lager vor dem Gipfelanstieg führt durch die Gesteins- und Lavawüste des breiten nördlichen Sattels. Wir übernachten in Nähe der Kibo Hut (4.750 m), wo die vielen Gipfelaspiranten der Marangu-Route zu uns stoßen, wahrlich kann man froh sein, hier im Zelt zu übernachten.

7. Tag: Aufstieg vom Kibo Hut zum Uhuru Peak (5.895 m).

Früh starten wir in die lange und anstrengende Besteigung des Kibo, da der Tag inklusive geplantem Abstieg entlang der Marangu-Route sehr lang aber natürlich erlebnisreich und schön ist. Der Aufstieg zum Kraterrand, den wir am Gilman’s Point (5.680 m) erreichen, ist im steilen Schotter anstrengend und wir können bei Sonnenaufgang schon den ersten Gipfelsieg feiern, zählt das Erreichen des Kraterrandes doch schon als Gipfelbesteigung. Den Weiterweg am Kraterrand bis zum Kili Hauptgipfel, dem höchsten Punkt des afrikanischen Kontinents sollte man bei entsprechender Kondition jedenfalls bewältigen, sind die Ausblicke auf den Kraterboden sowie die nach wie vor imposanten Gletscherfelder am Kibo wahrlich beeindruckend.

Aufstieg zum Kilimanjaro / Uhru Peak 5.895 m

Nach einer verdienten Gipfelrast und den obligaten Gipfelbildern erwartet uns der lange Abstieg entlang der Marangu Route. Wir wandern über die Kibo Hut, wo uns ein wohlverdientes Mittagessen erwartet bis zu unserem letzten Zeltlager bei Horombo (ca. 3.720 m) knapp an der Grenze des Vegetationsgürtels. Es erwarten uns schöne, einmalige Ausblicke auf die weite Ebene südlich des Kilimanjaros sowie den Mt. Meru im Westen. Heute können wir den Gipfel schon ausgelassen feiern.

8. Tag: Horombo zum Marangu Gate (Abstieg) durch den Regenwald.

Die letzte Abstiegsetappe führt uns auf guten, breiten Wegen durch den üppigen und feucht-schwülen Regenwald. Hier erleben wir nochmals eine ganz neue Facette des Kilimanjaro. Am frühen Nachmittag erreichen wir das Hauptquartier des Nationalparks beim Marangu Gate (1.840 m). Hier verlassen wir den Nationalpark und fahren zurück zu unserem Hotel nach Moshi.

9. Tag: Moshi.

Dieser Tag dient als Reserve, man hätte auf Wunsch einen Tag mehr am Berg zur besseren Akklimatisation sofern dies erforderlich ist. Überhnachtung im Hotel/Lodge oder am Berg im Zelt.

10. Tag: Moshi – Arusha-Kilimanjaro Airport - Rückflug nach Europa.

Am Nachmittag Transfer zum Flughafen von Arusha. Rückflug um 17:35 Uhr mit Ethiopian Airlines über Addis Abeba nach Europa.

16.01.2019   Addis Abeba  0045  Uhr  nach  Wien  05:15

11. Tag: Ankunft in Wien.

Ankunft in Wien um 05:15 Uhr.

BADEVERLÄNGERUNG auf ZANZIBAR (15.01. - 20.01.2019)

9. Tag: Moshi – Arusha – Zanzibar.
Transfer von Moshi zum Kilimanjaro Airport. Abflug mit Precision Air um 17:20 Uhr nach Zanzibar. Ankunft um 18:40 Uhr und anschließend Transfer zum Hotel.

10. - 12. Tag: Aufenthalt am Strand.

13. Tag: Rückflug nach Europa.
Transfer zum Flughafen und Rückflug um 19:25 Uhr über Addis Abeba nach Europa.

14. Tag: Ankunft in Wien.
Ankunft in Wien um 05:15 Uhr.

JETZT BUCHEN

Leistungen

  • Flüge mit Ehtiopian Airlines Wien - Arusha Airport & retour
  • Flughafentaxen & Sicherheitsgebühren inkl. Flugabgabe
  • Busfahrten & Transfer lt. Programm
  • 2 x Übernachtung in Hotels/Frühstück
  • Kilimanjaro Besteigung über die Rongai Route
  • Unterbringung im Zelt/Vollpension
  • Betreuungsmannschaft (Guide, Träger und Koch)
  • Gebühren für Nationalpark, Kilimanjaro Certificate
  • 1 x Übernachtung im Zelt oder Hotel
  • örtliche, englischesprachige Reisebetreuung
  • Bergführer: Hans Bergmann

Badeverlängerung Zanzibar:

  • Flug mit Precision Air Arusha - Zanzibar, Zanzibar - Addis Abeba
  • Transfers lt. Programm
  • 4 x Übernachtung/Frühstück im Hotel Blue Bay oder Ocean Paradise Resort
  • 4 x Abendessen im Hotela
  • örtliche englischsprachige Reisebetreuung

Nicht inkludierte Leistungen

Getränke, weitere Mahlzeiten, Trinkgelder für Träger, Koch und Guide, Visa für Tanzania (€ 50,- erhältlich bei der Einreise)

Hinweis

ZUSTEIGINFO

Treffpunkt Flughafen Wien

Richtzeit: 20:00 Uhr

 

Teilnehmer: min. 6 Personen

 

Etappen / Gehzeiten der Kilimanjaro Rongai-Route

Tag 1

Nalemoru Gate (2.020 m) - First Camp (2.700 m)
680 hm; 8 km

3-4 h

Tag 2

First  Camp (2.700 m) - Kikelewa Camp (3.650 m)
950 hm; 10 km

5-6 h

Tag 3

Kikelewa Camp (3.650 m) - Mawenzi Tarn Hut (4.330 m)
680 hm; 5 km

3-4 h

Tag 4

Mawenzi Tarn Hut (4.330 m) - School Hut (4.750 m)
420 hm; 8 km

4-5 h

Tag 5

School Hut (4.750 m) - Uhuru Peak (5.895 m) - Horombo
1.145 hm/ 2.175 m Abstieg; 21 km

12-14 h

Tag 6

Horombo Hut (3.720 m) - Marangu Gate (1.840 m)
1.880 hm; 18 km

5-6 h

Total

3900 m Aufstieg/ 4100 m Abstieg); 70 km

40 h

 

Routencharakter Kilimanjaro - Rongai-Route

Die Rongai-Route ermöglicht mit viel Glück Tierbegegnungen (Elefanten, Büffel, Affen, etc.) und wird oft auch als „Kenia-Route“ bezeichnet. Der Startpunkt liegt in Tansania und Sie benötigen nur ein tansanisches Visum. In den ersten Tagen läuft man auf dieser Route durch ein tierreiches Gebiet, daher ist die Wahrscheinlichkeit wild lebende Tiere auf diesem Weg zu sehen nicht gering. Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass man die Marangu-Route zum Abstieg benutzt und somit einerseits die Trockenheit und Dürre der Rongai-Route auf dem Hinweg, andererseits die Üppigkeit und Wildheit der Natur auf der Marangu-Route beim Abstieg kennen.
Die Route beinhaltet am Mawenzi Tarn Hut Camp (4.330 m) einen Abend mit großartiger Kulisse mit dem einzigen See am Kilimanjaro, mit Blick auf den Mawenzi. Über die ersten drei Tage der Route ist nördlich die kenianische Hochebene bis hin zum Amboseli-Nationalpark zu bestaunen. Die Nordwest-Seite des Kibo ist fast von der gesamten Aufstiegsroute einzusehen und für viele eindrucksvolle Fotos geeignet. Landschaftlich hat die Rongai-Route von der durchwanderten Landwirtschafts- und Nadelwaldzone bis zum bizarren Mawenzi-Massiv einiges zu bieten.

Die wesentlichen Unterschiede zu anderen Aufstiegsrouten:

  • Übernachtungen im Zelt
  • gute Sicht auf Kibo und Mawenzi
  • gut ausgebaute Wege
  • zwei verschiedene Routen für Auf- und Abstieg
  • geringere Regenwahrscheinlichkeit
  • höherer Ausgangspunkt  bessere  Höhenanpassung
  • weite und dadurch teurere Anfahrt

 

Anforderungen Kilimanjaro Rongai-Route

Die Rongai-Route stellt Bergwanderer vor keine technischen Schwierigkeiten, wodurch sie in der „Schwierigkeitsskala“ am unteren Ende, direkt nach der Marangu-Route, einzuordnen ist. Alle Wege sind recht gut begehbar und auch bei Regen nicht wirklich matschig. Trittsicherheit, ausreichende Wandererfahrung und angemessene Fitness sind allerdings auch auf dieser Route unerlässlich. Die Regenwahrscheinlichkeit auf der Nordseite des Kilimanjaro gilt im Allgemeinen als etwas geringer. Gehen Sie unbedingt ab dem 1. Tag langsam und belächeln Sie nicht das freundliche „Pole Pole“ (langsam, langsam) Ihres Führers – er kennt den Berg!

Termin & Preise

07.01.2019 - 17.01.2019
Preis pro Person € 3.300,-
Badeverlängerung Zanzibar € 655,-
Flug Arusha - Zanzibar ca. € 190,-

buchbare Zusatzleistungen

Wir empfehlen: Komplettschutz ab € 234,-
JETZT BUCHEN

Reisegutscheine

Legen Sie Ihren Lieben die Welt zu Füßen!

Die neuen Reise-Geschenkgutscheine von Mader-Reisen!

mehr

Blätterkataloge

Aktuelle Mader-Reisen Kataloge

Jetzt entdecken!

Blättern Sie direkt durch unsere aktuellen Kataloge!

mehr

Newsletter

Newsletter

Be up-to-date!

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um aktuelle Angebote und Neuigkeiten zu erhalten!

mehr

Fragebogen zur Reise

Digitaler Schreibtisch

Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung!

mehr
created by vistabus
Mader Reisen • Linzerstraße 11 • A - 4223 Katsdorf • Tel.: +43 (0) 7235/ 88 000 • Fax: +43 (0) 7235/ 88 000 -88 • office@maderreisen.at • www.maderreisen.at