reisecenter.at

Maders
Reisewelten

Kontakt

Reise­gutschein

Frankreich Rundreise der Superlative

Sa 24.08. - Fr 06.09.2019

14 Tage ab € 2.652,-
Reiseveranstalter:
Reiseverlauf & HotelLeistungen & Preise
1. Tag: Anreise Straßburg

In Straßburg beginnt Ihre Reise der Superlative durch Frankreich. Durch seinen wiederholten Wechsel zwischen Frankreich und Deutschland zwischen dem 17. Jh. und 1945 macht das Elsass seine Hauptstadt Straßburg zur jüngsten Stadt Frankreichs und durch das Europaparlament zu einer der bedeutendsten Städte Europas. Die romantische Altstadt bezaubert durch ihre historischen Gebäude, allen voran die alten Fachwerkhäuser und natürlich das Münster, dem Wahrzeichen der Stadt. Bei einer Bootsfahrt lernen Sie Straßburg von der Ill aus kennen, sehen das wunderschöne Gerberviertel "La Petite France", das Europaviertel und bewältigen sogar beträchtliche Höhenunterschiede. Ihren ersten Tag beenden Sie mit einem regionaltypischen Abendessen in einem urigen Restaurant.

2. Tag: Straßburg – Reims – Paris

Sie fahren weiter nach Paris. Mittags empfehlen wir Ihnen einen Stopp in der prickelnden Champagnerstadt Reims. Wenn Sie Zeit haben, besuchen Sie die Kathedrale von Reims, in der jahrhundertelang die französischen Könige gekrönt wurden, bevor Sie die Weiterreise in die Hauptstadt Frankreichs antreten. Sie ist die mit Abstand größte und - so ist der allgemeine Geschmack - schönste Stadt des Landes. Hier laufen alle Drähte zusammen - nichts geht ohne Paris - und keine andere Stadt Frankreichs kann ihr das Wasser reichen. Eine Stadtführung führt Sie zu den weltberühmten Monumenten wie dem Arc de Triomphe, der Opera Garnier und dem Louvre. Ein besonderes Highlight: Am Abend nehmen Sie das Abendessen auf dem berühmtesten Wahrzeichen der Stadt, dem Eiffelturm, ein.

3. Tag: Paris – Rouen – Etretat – Le Havre

Ihre Reise führt Sie heute nach Rouen in der Normandie. Während Ihrem Stadtrundgang sehen Sie u.a. die gotische Kathedrale mit Frankreichs höchstem Kirchturm, inmitten der prachtvollen Altstadt gelegen. Die Kathedrale der Stadt zählt zu den schönsten und bekanntesten Kirchenbauten Frankreichs im gotischen Stil. Mit 151m ist der Turm der höchste Kirchturm Frankreichs und der höchste Gusseisenturm der Welt. Neben dem Wehrturm "Tour du Gros-Horloge" überwölbt ein großes uhrengeschmücktes Tor die Straße. Weiter geht Ihre Reise an die Küste nach Etretat, wo Sie in dessen Garten oberhalb des Ortes mit einem Glas Cidre erwartet werden. Gelegen auf den Steilfelsen von Amont haben Sie eine hervorragende Aussicht auf die Steilküste. Am Ende des Tages erreichen Sie Le Havre. Die Stadt ist in erster Linie das, was ihr Name sagt: ein Hafen. Nach 1945 musste die Stadt wegen der verheerenden Kriegszerstörungen fast völlig neu wiederaufgebaut werden und ist heute ein Beispiel für die moderne Stadtplanung. Das moderne Gesicht der Stadt prägte vor allem der Architekt Auguste Perret.

4. Tag: Le Havre – Caen

Heute erwartet Sie Ihr Guide zur Ganztagesführung in der Normandie. Liebliche Heckenlandschaften und grüne Wiesen mit friedlich weidenden Kühen stehen im Kontrast zu bizarren, felsigen Küsten. Unter dem beeindruckenden schönen Himmel der Normandie mit seinen lichtdurchfluteten Wolkenbildern bietet jede Jahreszeit ihre Abwechslung. Im Zweiten Weltkrieg landeten hier die Alliierten, um Europa zu befreien. Dieser Tag ging als D-Day in die Geschichte ein. Auf beeindruckende Art und Weise entdecken Sie die bekanntesten Schauplätze rund um diesen wichtigen Tag. Eine weitere wichtige Station sind die Landungsstrände, wo alles begann. In Caen werden Sie schlielßlich auch übernachten. Hier gibt es neben dem Mönchskloster Abbaye aux Hommes und dem Nonnenkloster Abbaye aux Dames auch zahlreiche Museen. Auch ein Botanischer Garten und ein ca. 17 ha grosser Blumenpark laden zu einem Spaziergang ein. Zwischen Caen und Bayeux befinden sich zahlreiche Soldatenfriedhöfe, die zur Besichtigung frei sind.

5. Tag: Caen – Mont Saint-Michel – Saint-Malo

Zunächst erreichen Sie das Wahrzeichen der Normandie, den Mont-Saint-Michel. Nur der Eiffelturm wird in Frankreich häufiger besucht als das so genannte "Wunder des Abendlandes", das auch in der Artussage seinen Platz findet. Außerdem soll tief in den Gemäuern des Klosters der Heilige Gral versteckt sein. Einzigartig auf der Welt ist die Architektur des Kreuzganges: statt gegenüberliegend sind die Säulen versetzt erbaut worden. Zur Übernachtung geht es ins nahegelegene Saint-Malo, das bereits in der Bretagne liegt.

6. Tag: Saint-Malo – Quimper/Lorient

Durch die Bretagne fahren Sie weiter in den Westen des Landes, so weit, dass Sie sprichwörtlich das Ende der Welt erreichen. Die Pointe de Pen Hir, ein felsiges Kap, ist ein charakteristisches Bild der bretonischen Küste. Die Kelten glaubten, sich hier am Ende der Welt zu befinden und zahlreiche Legenden ranken sich um die geheimnisvolle Gegend. Kein Wunder, denn an diesem spektakulären Ort, an dem der Kampf der Elemente kaum eindrucksvoller sein kann, lässt man der Phantasie gern ein wenig Spielraum.

7. Tag: Quimper/Lorient – Tours

Entlang des Atlantiks und später der Loire folgend erreichen Sie Tours. Der längste Fluss Frankreichs ist namensgebend für das Loiretal, die überaus reiche Kulturlandschaft im Herzen des Landes. Immer wieder sind es historische Zeugnisse, die in Tours, der Hauptstadt des Loiretals, Akzente setzen. Besonders lohnenswert ist ein Bummel durch die Altstadt mit dem Platz Plumerau und dessen mittelalterlichen Fachwerkhäusern. 

8. Tag: Schlösser der Loire

Bei einer Ganztagsführung können Sie zunächst Ihren Aufenthaltsort näher kennenlernen. Danach besuchen Sie einige der berühmten Loire-Schlösser wie das atemberaubende Schloss Chambord mit seinen 440 Räumen. Sie besichtigen auch Schloss Villandy, mit den bezaubernden Gartenanlagen. Am Abend kehren Sie zur Übernachtung nach Tours zurück.

9. Tag: Tours – Bordeaux

Die Weiterreise nach Bordeaux führt Sie durch das umliegende Weinbaugebiet, das größte zusammenhängende Anbaugebiet der Welt für Qualitätsweine. Es gibt etwa 4000 Chateaux genannte Weingüter, die die weltberühmten Bordeauxweine erzeugen. Hier besichtigen Sie eines dieser Chateaux und werden zu einer Weinprobe erwartet, die in dieser Gegend natürlich nicht fehlen darf. Auch eine Cognacprobe erwartet Sie.

10. Tag: Bordeaux – Toulouse

Mehr als nur einen Umweg wert ist die Düne von Pyla. Sie ist die größte Düne Europas und seit 1978 Naturschutzgebiet. Genießen Sie einen Blick von der Düne über das Becken von Arcachon, die Halbinsel Lege-Cap Ferret mit dem dahinter liegenden Atlantik sowie die unendlichen Pinienwälder der Landes de Gascogne. Weiter geht es in die "rosarote Stadt" Toulouse, die Ihren Beinamen den zahlreichen Bauwerken aus rotem Ziegelstein verdankt.

11. Tag: Toulouse – Millau – Marseille

Über Albi geht es am Morgen nach Millau, in der Sie das Viaduc de Millau besichtigen. Das beeindruckende Bauwerk ist Teil der A75 von Paris nach Barcelona, wurde im Dezember 2004 in Betrieb genommen und ist mit 2460m die längste Schrägseilbrücke der Welt. Ihr Weg durch das Frankreich der Superlative führt Sie weiter in die älteste und drittgrößte Stadt Frankreichs, nach Marseille. Die Stadt überzeugt ihre Besucher nicht nur durch die außergewöhnliche Lage inmitten von Gebirge und Meer, sondern auch durch ihr reiches kulturhistorisches Erbe und das intensive Erleben von Kunst und Kultur.

12. Tag: Marseille – Raum Genfer See

Vormittags unternehmen Sie einen geführten Rundgang durch Marseille, der Ihnen die Umstände der ersten Stadtbesiedlung erläutert. Die Umrisse von Straßen und Treppen sind noch Überreste aus griechischer Zeit. Ab dem 18. Jh. wurden dann auf den historischen Fundamenten neue Gebäude errichtet. Die Basilique Notre-Dame-de-la-Garde ist das Wahrzeichen der Stadt, vom Plateau de-la-Croix bietet sich das Panorama Marseilles in seiner ganzen Spannweite zwischen Bergen und Meer dar. Vorbei an Avignon, der Stadt der Päpste und Valence erreichen Sie am Nachmittag den Raum Annecy/Genfer See.

13. Tag: Annecy – Chamonix Mont-Blanc – Mulhouse

Wie schon der Name sagt, wird Chamonix Mont-Blanc im Süden vom gleichnamigen Berg überragt. Mit 4810m ist der Mont-Blanc der höchste Berg Frankreichs und der EU. Bei einer Führung lernen Sie den sympathischen Skiort näher kennen. Durch seinen Facettenreichtum stößt man hier auf jahrhundertealte Kirchen und Kapellen, auf luxuriöse Hotels der Belle Epoque, alte Bauernhöfe, mächtige Villen, kontrastreiche Chalets und moderne Immobilien. Im Anschluss haben Sie die Gelegenheit, das beeindruckende Bergpanorama von Chamonix zu genießen. Nach einer 20minütigen Fahrt mit der berühmten roten Zahnradbahn erreichen Sie die Zunge der Mer de Glace, des längsten Gletschers Frankreichs! Besichtigen Sie die Eisgrotte, die direkt in den Gletscher gehauen wurde. Mit diesem außergewöhnlichen Eindruck im Gepäck fahren Sie weiter zu Ihrer letzten Übernachtung nach Mulhouse. Das Abendessen genießen Sie in einem gemütlichen Restaurant.

14. Tag: Heimreise

Heute geht eine Reise der Superlative für Sie zu Ende, bei der Sie Frankreich von seiner besten Seite kennenlernen konnten.

JETZT BUCHEN

Leistungen

  • Fahrt im 5-Sterne-Reisebus
  • Premiumleistungen lt Ausschreibung
  • 3 x Übernachtung inkl. Frühstücksbuffet
  • 10 x Übernachtung mit Halbpension
  • 1x Bootsrundfahrt durch Straßburg (20 siècles d'histoire)
  • 1x 4-Gang-Abendessen in einem Restaurant in Straßburg
  • 1x 3 Std. Stadtführung Paris
  • 1x 3-Gang-Abendessen auf dem Eiffelturm inkl. Auffahrt auf die 2. Etage
  • 1x Stadtführung Rouen
  • 1x Eintritt in die Gärten von Etretat inkl. 1 Glas Cidre zur Begrüßung
  • 1x Ganztagesführung Schlösser der Loire & Normandie
  • 1x Führung Mont Saint Michel Dorf & Abtei (zzgl. Eintritt Abtei)
  • 1x Eintritt Château de Chambord
  • 1x Eintritt Château de Villandry (Schloss & Garten)
  • 1x Weinprobe in einem Weinkeller an der Atlantikküste
  • 1x Cognacprobe in Cognac
  • 1x Besichtigung des Viaduc de Milla
  • 1x Stadtführung Marseille
  • 1x Halbtagesführung Chamonix
  • 1x Fahrt mit der Zahnradbahn Chamonix - Montenvers-Mer de Glace inkl. Eintritt - Chamonix
  • 1x 4-Gang-Abendessen in einem Restaurant in Mulhouse
  • Ortstaxe

Nicht inkludierte Leistungen

Getränke, zusätzliche Mahlzeiten, persönliche Ausgaben, Trinkgelder, sonstige Eintritte,  Storno- & Reiseversicherung, Auffahrt Minizug in Étretet.

Hinweis

Richtzeit: 04:00 Uhr

Zusteignummern: 61, 63*, 64**

Aufpreis *€ 15,- **€ 20

Details siehe Seite 8

 

Termin & Preise

24.08.2019 - 06.09.2019
Preis pro Person im DZ € 2.652,-
EZ-Zuschlag € 473,-
JETZT BUCHEN

Reisegutscheine

Legen Sie Ihren Lieben die Welt zu Füßen!

Die neuen Reise-Geschenkgutscheine von Mader-Reisen!

mehr

Blätterkataloge

Aktuelle Mader-Reisen Kataloge

Jetzt entdecken!

Blättern Sie direkt durch unsere aktuellen Kataloge!

mehr

Newsletter

Newsletter

Be up-to-date!

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um aktuelle Angebote und Neuigkeiten zu erhalten!

mehr

Fragebogen zur Reise

Digitaler Schreibtisch

Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung!

mehr
created by vistabus
Mader Reisen • Linzerstraße 11 • A - 4223 Katsdorf • Tel.: +43 (0) 7235/ 88 000 • Fax: +43 (0) 7235/ 88 000 -88 • office@maderreisen.at • www.maderreisen.at